Brassband ehrte bei der Weihnachtsfeier verdiente Mitglieder
Peter Schär seit 40 Jahren im Verein
 
   
Glückliche Jubilare mit KKM Chef Georg Wolf, 1. Vorsitzenden Peter Schär (mit Flügelhorn), 2. Vorsitzenden Michael Michalski und 3. Vorsitzenden Brigitte Friedel  
                  Foto Jakobi  
 
(Obi) Die Weihnachtsfeier der Brassband ist nicht nur der Abschluss eines erfolgreichen Vereinsjahres, sie ist die perfekte Gelegenheit, sich bei den Spielleuten für ihr Engagement in ihrem Verein zu bedanken. Unter den Gästen waren in diesem Jahr Ehrenmitglied Lothar Mark, MdB; Ingrid Renner, Vorsitzende der IWV; Manuela Müller, MSC; Wolfgang Weidler, MGV Germania; Georg Wolf, Präsident der Mannheimer Karnevalskommission, und die Prinzessin der "Hellesema Grumbe" Jennifer I.. KKM Präsident Georg Wolf hatte die Zugplakette des Mannheimer Fasnachtszuges mit dabei, und er nahm die Gelegenheit auch wahr, für den Umzug und den Verkauf der Plaketten Werbung in eigener Sache zu machen. Für alle, die eine solche schöne Plakette noch kaufen wollen, jeden Samstag steht die KKM auf dem Mannheimer Wochenmarkt. Für die jungen Mitglieder der Brassband war der Nikolaus gekommen und hatte Geschenke mitgebracht. Den Part der Ehrungen übernahmen Vorstand Peter Schär und Vize Michael Michalski, geehrt wurden für 10 Jahre Aktivität Denise Sohns und Sebastian Herschmann, für 15 Jahre Nadine Conard und Jennifer Dötig, und für 25 Jahre Mitgliedschaft (passiv) Elfriede und Volker Sohn, Werner Müller und Renate Schär. Bevor Michael Michalski die nächsten beiden anstehenden Ehrungen vornehmen konnte, hatte Ehrenmitglied Lothar Mark das Wort. Er hielt eine kleine Laudatio auf Vorstand Peter Schär, denn er wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein geehrt. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurde zuvor Andreas Ganß geehrt. Beide haben die Brassband entscheidend mitgeprägt und auch in nicht so einfachen Zeiten hart am und im Verein gearbeitet. Zwei Überraschungen gab es bei dieser Feier noch für Peter Schär, die eine war die Ehrennadel des Landesverbandes und die andere war ein Flügelhorn. Schon seit einiger Zeit hat er sich dieses Instrument gewünscht, und dass ihm "seine" Spielleute dies nun zum Geschenk machten, ja, da war auch er sprachlos. Viel Beifall gab es für die beiden engagierten Mitglieder. Und was wäre eine Feier bei der Brassband ohne Musik. Die gab es live von der Brassband, ein kleiner Auszug aus dem aktuellen Programm für alle Gäste der Weihnachtsfeier.