MHC-Damen steigen in die Bundesliga auf!
 
   
                                             Das erfolgreiche Team:

hintere Reihe v.l.: Co-Trainer Stephan Tschierschwitz, Betreuerin Elly Schleicher, Stefanie Cordier, Kristin Seyfarth, Stefanie Bucher, Cora Wunder, Julia Viel, Anna Hahn, Andrea Vogt, Trainer Peter Lemmen

vordere Reihe v.l.: Ilka-Maren Börgerding, Bettina Hirsch, Katharina Blink, Daniela Blink, Kerstin Deuser, Bettina Posset, Vanessa Blink
liegend v.l.: Anne Krumholz, Maren Heinz

es fehlen: Katrin Münz, Luisa Adelmann, Philine Wedemeyer
 
Spielbericht HC Wacker München - 1. Damen 3:4 (0:1)
Sie haben es geschafft. Was zu Beginn der Saison noch niemand für möglich hielt, ist Wirklichkeit geworden. Nach einem 4:3 (1:0) Sieg in München wird für die MHC-Damen ein Traum wahr. Sie spielen in der nächsten Hallensaison in der Bundesliga. In einer mitreißenden Partie schafften die Bayern kurz vor Ende den 3:3 Ausgleich, doch Katharina Blink behielt zwei Minuten vor dem Ende die Nerven. Mit einem Schlenzball unter die Latte nach einer Strafecke löste sie bei den mitgereisten Fans einen unbeschreiblichen Jubel aus...

Es war 10 Uhr morgens am Samstag den 4. Februar, als auf dem MHC-Parkplatz Ungewöhnliches vorging. Da trafen sich über 60 Menschen, um zu einer beispiellosen Fanfahrt aufzubrechen. Das Ziel: Die Hockeyhalle des HC Wacker München. Um 16 Uhr erreichte die Stimmung den Siedepunkt. Etwa 80 in Rot gekleidete und in den MHC-Vereinsfarben bemalte Fans verwandelten die Wacker-Halle in ein Tollhaus. Bis zur 25. Minute mussten die Anhänger warten, dann erzielte Bettina Hirsch die wichtige 1:0 Pausenführung. Die Stimmung steigerte sich ins Unermessliche, als kurz nach Wiederanpfiff Steffi Cordier eine Strafecke zum 2:0 verwandelte. Doch Wacker München war noch nicht geschlagen. Auf den 1:2 Anschlusstreffer hatte Katharina Blink nur eine Minute später genau die richtige Antwort. Auch sie verwandelte eine Strafecke zum 3:1. Was danach folgte hatte etwas von einem Krimi: Wacker verkürzte erst auf 2:3, kurz vor Ende der Begegnung gelang ihnen gar der 3:3 Ausgleich. Nun hieß es kämpfen! Angetrieben von frenetisch anfeuernden Fans warfen die Mädels alles nach vorne. Erneut Katharina Blink sorgte für das entscheidende 4:3 durch eine Strafecke. Nach dem Abpfiff stürmte alles auf die Spielfläche. Eine unglaubliche Party wurde gestartet !
 
Bundesliga wir kommen!!!
Leo Heinz ging nach dem Spiel auf Stimmenfang: Erfolgscoach Peter Lemmen analysierte die entscheidende Partie: "Es war ein knapper, aber kein glücklicher Sieg in einem Spiel, in dem uns zunächst unsere Keeperin Maren Heinz im Spiel gehalten hat. Letztlich hatten wir das stärkere Kollektiv und - auch für mich überraschend - in den entscheidenden Situationen mehr Nervenstärke als der Gegner gezeigt." Kapitänin Vanessa Blink konnte es nicht fassen: "Für mich ist es wie ein Traum. Gerade erst in die Regionalliga aufgestiegen, sind wir nun sogar in der Bundesliga. Wir haben eine Super-Mannschaftsleistung gezeigt, alle haben während der Saison voll mitgezogen. Nun freuen wir uns riesig auf die Bundesliga. Der Präsident des MHC, Dr. Steffen Junge, war begeistert:"Unsere Damen haben im ersten Jahr ihrer Regionalligazugehörigkeit mit unbändigem Siegeswillen den direkten Aufstieg in die Bundesliga geschafft. Die Leistungssteigerung seit der letzten Hallensaison ist sensationell. Dies ist nach der deutschen Meisterschaft der A-Knaben im Herbst 2005 ein weiterer Erfolg der exzellenten Arbeit unseres Cheftrainers Peter Lemmen."

Das Team vom Feudenheim-net gratuliert den MHC-Damen ganz herzlich zum Aufstieg. Das war wirklich eine klasse Leistung!!!