MSC-Ehrenabend mit Pauken und Trompeten!
 

     Zum Bilderbogen

MSC-Vorsitzende Manuela Müller konnte an diesem Abend zahlreiche Ehrengäste begrüßen
 
Alle Fotos Jakobi  
 
Es war der Abend der Jubilare in der Vereinsgasstätte "Prinz Max": 22 Jubilare wurden geehrt für ihre Treue zum MSC, davon zwei für 45 Jahre: Heinrich Müller (Ehrenvorsitzender) und Manfred Spreng. "Unsere Jubilare sind heute die Hauptpersonen, die zu Ehrenden" freute sich MSC-Vorsitzende Manuela Müller. Doch bevor diese die Urkunden und Sekt als Dank für Ihre langjährige Vereinszugehörigkeit bekamen, begrüßte Manuela Müller noch die Vertreter der Politik: MdB Lothar Mark, MdL Dr. Frank Mentrup und Dr. Claudia Schöning-Kalender, Vorsitzende des SPD-OV Wallstadt; aus dem Vereinsleben: MSC Ehrenvorsitzenden Heinrich Müller, Wolfgang Wehrheim, ehemaliger IWV-Vorsitzender, Ingrid Renner, IWV Vorsitzende; Traudel Ringer, BdS-Vorsitzende; Peter Schär, Vorsitzender der BrassBand; Rüdiger Hirsch, GV Sängerkreis und den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Wallstadt, Heiko Sohn. Zur Begrüßung spielte die BrassBand aus ihrem großartigen Repertoire einige Musikstücke und danach konnte Manuela Müller beim Wirtsehepaar Gabi und Reinhold Zapp sich bedanken mit:"Dass wir heute hier sein dürfen und so feiern können, wie man es sich nur wünschen kann!" Bedanken konnte sie sich auch bei allen Helfern und bei Johanna Jakobi, die den Sekt zur Jubilarehrung beigesteuert hatte. Und dann waren die Jubilare die Hauptpersonen. "Nach über 80 Jahren Vereinsgeschichte, der Organisation von 26 Volksradfahrten und 7 Motorradausflugsfahrten möchten wir in diesem Jahr Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Motorsportclub ehren" und die MSC Vorsitzende stellte auch die Frage, was es gerade in der heutigen Zeit bedeute, Vereinsmitglied zu sein. Es bedeute Verantwortung, für sich und andere, wie zum Beispiel beim Volksradfahren und bei der Motorradausflugsfahrt. Oder die Verpflichtung, dass man sich für den Verein einsetze und für die Bürgergemeinschaft. Innerhalb eines Vereins werde die Geselligkeit groß geschrieben, nach außen sehe es so aus, als ob man nur feiern würde. In Wirklichkeit sei es Integration und Kommunikation zwischen Alt und Jung. Aber auch die Weitergabe von Werten, die für das Leben miteinander wichtig seien. Und sie sprach den anwesenden Vereinsvorständen aus dem Herzen, als sie appellierte: "Schicken Sie Ihre Kinder in die Vereine, und Sie brauchen nicht über Internet und Fernsehen eine Oma für die Kinder zu suchen" und Manuela Müller weiter: "Mein Vereinsopa war Karl Reisigel, der heute noch aktiv in der BrassBand spielt. Er hat mich nach jedem Auftritt an die Haustür gebracht". Wichtig sei auch die soziale Verantwortung, die Rücksichtnahme auf Mitmenschen, die man in den Vereinen lerne. Freundschaften entstehen innerhalb einer Vereinsfamilie. Und zu einer solch intakten Vereinsfamilie gehören auch die Jubilare. Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt Rosie Reiter, Stephanie Pirruccio, Stefan Vogt, für mehr als 15 Jahre Hanni Bieler, Elvira Jakobi, Hans Rettenmaier, Karl Tschürtz, Thomas Müller, Christian Haas, Klaus Bieler, für 20 Jahre Traudel Ringer, Dieter Ringer, für mehr als 20 Jahre Manuela Müller, Peter Jakobi, für 25 Jahre, Emmi Müller, Marliese Sent, für über 25 Jahre Sig. Volk, Gerd Reiter, Walter Sent, Lothar Mark (Ehrenmitglied) und für 45 Jahre Mitgliedschaft Heinrich Müller (Ehrenvorsitzender) und Manfred Spreng. Am Ende der Jubilarehrung bedankte sich Lothar Mark im Namen aller Jubilare bei Manuela Müller für diesen schönen Ehrenabend und für ihr Engagement in den vergangen Jahren mit einem Blumenstrauß. Zum Abschluss konnte Manuel Müller noch Dr. Frank Mentrup zum Geburtstag gratulieren und eine kleine Aufmerksamkeit überreichen. Der Mannheimer Landtagsabgeordnete für den Mannheimer Norden freute sich und war voll des Lobes über den MSC, das Engagement der Mitglieder " Ich darf hier loben, denn als neutraler Beobachter kann ich einschätzen, was hier geleistet wird". Und dann hatte noch einmal die "Brassband" das musikalische Wort, bevor der offizielle Teil des Abend vorbei war.
 
Obi