Begeisterte Motorradfahrer bei der 7. organisierten Ausflugsfahrt des MSC!
 

     Zum Bilderbogen

   Bevor die Fahrt losging, mußten sich die Teilnehmer anmelden  
 
Fotos Jakobi  
 

Es war nicht der "Highway to hell", denn auch für die siebte organisierte Ausflugsfahrt hatten sich Christian Haas und Thomas Halter eine interessante Strecke ausgesucht. Doch bevor sich die 66 teilweise richtig schweren Maschinen auf den Weg nach Lampertheim, Heppenheim, bis nach Mörlenbach und Siedelsbrunn aufmachten, gab es eine Einführungsrunde rund um Wallstadt. Traditionell begonnen hatte die Motorradausflugsfahrt mit der Segnung. Für Pfarrer Wolfgang Winter, Christ-König-Gemeinde, und Pfarrer Peter Geißert, Petrus-Gemeinde, war es nicht das erstemal, dass sie den Segen für die Motorradfahrer erbaten, verbunden mit dem Wunsch, dass alle das Ziel gesund und ohne Unfall oder Verletzungen erreichen. Hatte im letzten Jahr ein Regenschauer so manchen Motorradfahrer überrascht, war bei einem strahlend blauen Himmel mit Abkühlung von oben nicht zu rechnen. Bevor die Motorradfahrer ihre heißen Öfen starteten, durfte Pfarrer Winter noch im Auftrag der Gowe den Jahresorden der Fasnachter an Manuela Müller übergeben. Und die MSC Vorsitzende revanchierte sich bei beiden Pfarrern mit einem fruchtigen Präsent. Ob nun eine Harley oder eine BMW, eine Honda oder eine Vespa, alle Teilnehmer mussten sich an die Straßenverkehrsordnung halten, denn auch bei einer solchen Ausflugsfahrt geht ohne Regeln nichts. 75 Kilometer hatten die Biker nun vor sich und während sie sich den Fahrtwind um die Nase wehen ließen, konnten in der Merowinger Straße schon die nötigen Vorbereitungen für die MSC-Fete und das Fußballspiel getroffen werden. Für beides war man richtig gut gewappnet, denn die Getränke waren gut gekühlt worden und auf dem Grill brutzelten schon Spieße, Bratwürstchen und MSC-Frikadellen. Für das musikalische Ambiente sorgte nicht nur der von Gerhard Fenzel gesponserte "Sugar Eddy", auch die beiden Dj's Jan und Walter von "JAWA-Light & Sound" sorgten für super Stimmung. Und am nächten Morgen konnte sich MSC Vorsitzende Manuela Müller schon über die Mail von Karlheinz aus Wallstadt freuen, der zum ersten Mal mit dabei war und den MSC lobte "die Organisation war gut und die Streckenführung ebenfalls- bei der nächsten Fahrt bin ich wieder dabei". Das Lob ging dann auch gleich an Christian Haas und sein Orga-Team weiter.

Obi

Zum Bericht über das MSC-Volksradfahren