Die DJK Feudenheim trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Günther Seitz
 
Günther Seitz (links) mit seinem Nachfolger Edgar Lauer
 
Im Alter von 73 Jahren verstarb mit Günther Seitz der verdienstvolle Ehrenvorsitzende und langjährige 1. Vorstand der DJK Feudenheim. 1973 kam er zur DJK, wurde 1978 Kassenwart, bevor er dann 1981 als Vorsitzender die Leitung des Vereins übernahm. Mit großem Engagement und viel Idealismus widmete er sich der Sportgemeinschaft und dem Vereinsleben. Sport war für ihn nicht nur gewinnen und siegen, sondern mehr noch das Miteinander von Menschen in einer Gemeinschaft.

Über 25 Jahre stand er der DJK vor, gab Impulse und war Vorbild. Es ist nicht nur Statistik, wenn unter seiner Leitung der Verein von 600 auf über 1000 Mitglieder wuchs und sich damit zu einem der größten Sportvereine Feudenheims entwickelte. Und es ist sein Verdienst und es entsprach seinem Verständnis, dass heute über die Hälfte der Mitglieder Kinder und Jugendliche sind. So verstand er seine Aufgabe und die eines DJK-Vereines in der Gesellschaft.

Bis zuletzt war er unermüdlich für seinen Verein im Einsatz und keine Arbeit war ihm zu viel. Als er im April dieses Jahres die Leitung der DJK krankheitsbedingt abgab, war es selbstverständlich, dass man ihn spontan zum Ehrenvorsitzenden ernannte. Der DJK-Bundesverband würdigte seine Verdienste mit der Ehrennadel in Gold.