ASC Feudenheim mit neuer Führung
 
   
Der neue erste Vorsitzende Martin Wagner (links) und sein Vorgänger Marc Popic  
   
 
Bei den Volleyballern des ASC Feudenheim hat es personelle Veränderungen gegeben. Nach nur 2 Jahren hat Marc Popic den Vorsitz wieder abgegeben. An seiner Stelle wählten die Mitglieder den erst 24jährigen Azubi Martin Wagner, der selbst in der 1.Mannschaft in der Verbandsliga spielt. Ebenfalls neu sind Isabel Müller (2.Vorsitzende), Rahel Cheraifi (Sportwartin) und Simon Bredel (Kassenwart). Popic übergibt seinem Nachfolger einen Verein, der die bisher beste Bilanz seiner Geschichte aufweisen kann. So hat noch nie ein Team in der Verbandsliga gespielt und auch der Jugendbereich hat das nordbadische Volleyball dominiert. Nicht ganz unschuldig daran dürfte die Spiegelmeinschaft mit der VSG MA/Käfertal sein, die den besten Nachwuchs der Region erfolgreich zusammengeführt hat. Eine Woche vor der Mitgliederversammlung hat auch die Vereinsjugend eine neue Leitung gewählt. Dem Nachwuchs Sven Heuler (Jugendleiter) und Corinna Engelhart (stv. Jugendleiterin) steht mit dem Jugendkassenwart Manfred Shita ein erfahrener Oldie hilfreich zur Seite.