Gisela Mayer und Monika Schuh gleichberechtigte Vorstände „GV Frohsinn“
 
Pläne für Feier 125-jähriges Bestehen in 2008 - 78 aktive Sängerinnen und Sänger
 
(Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken)
 
                     Gisela Mayer
                     (Vorsitzende)
 
Fotos zg
 
In der Jahreshauptversammlung 2007 stand die Wahl eines neuen Vorstandes des GV „Frohsinn“ Feudenheim an. Vorsitzender Helmut Linde begrüßte über 30 Frohsinn-Mitglieder, die am Gründonnerstag der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt waren. Bereits Wochen zuvor hatte Linde angekündigt, dass er für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stehen würde. Zu neuen gleichberechtigten Vorsitzenden des GV Frohsinn wurden Gisela Mayer und Monika Schuh gewählt. Beide haben die Aufgabe, den Verein 2008 in das 125. Jahr seines Bestehens zu führen; die Organisation der Jubiläumsveranstaltungen übernimmt in Zusammenarbeit mit dem Vorstand ein eigens dafür gebildetes Team, das von der langjährigen Vorsitzenden Erika Marpe angeführt wird. In seinem Tätigkeitsbericht über das abgelaufene Geschäftsjahr ging Helmut Linde ein auf die Highlights 2006; das waren im wesentlichen der Chornachmittag „Mit Frohsinn in den Herbst“ und das Weihnachtskonzert unter dem Motto „Weihnachtszauber“. Bei beiden Konzerten wirkten alle drei Chöre – Gemischter Chor, Swing-Chor „Good News“ und die „ChorWerkstatt“ mit. Traditionsgemäß bietet der Frohsinn nicht nur gesangliche, sondern auch zahlreiche gesellschaftliche Veranstaltungen an, so in 2006 auch einen „Tanz in den Mai“, und ein Theaterstück „Wie lange brennt ein Ehemann?“ mit dem Deidesheimer Boulevard-Theater. Der ausführliche Jahresbericht von Schriftführerin Gisela Mayer ergänzte die Darstellung des Vereinslebens. In 2006 um den Vereinsausflug an Rhein und Mosel mit dem Ziel Koblenz, das Mitwirken in Feudenheim beim Bürgerfest und beim Fasnachtszug, Auftritte bei den Gemeindefesten aller Feudenheimer Kirchengemeinden, und gleich zweimal im Theodor-Fliedner-Heim. Die Mitgliederzahlen insgesamt sind stabil; der Rückgang an passiven Mitgliedern konnte erfreulicherweise durch neue aktive Mitglieder vor allem bei den jungen Chören ausgeglichen werden. Der Frohsinn verfügt über eine Chorstärke von 78 aktiven Sängerinnen und Sängern. Nachdem den verstorbenen Mitgliedern gedacht wurde, folgte der Kassenbericht. Er wurde detailliert von Hauptkassier Frieder Back verlesen und diskutiert. Geringere Sponsorengelder, Arrangements von Solisten zu Konzerten und rückläufige Besucherzahlen führten zu einem negativen Kassenergebnis. Frieder Back wurde später in seinem Amt als Hauptkassier einstimmig bestätigt; zuvor erfolgte die einstimme Entlastung des Vorstands. Mit einem kurzen Ausblick auf die Planungen des laufendes Jahres – Mitwirken beim Kurpfälzer Chorfestival am 22. April; beim Kirchenkonzert in der Christuskirche am 28. Oktober und bei der Verabschiedung von Pfr Oestreicher am 22. 7. und vielen Auftritten bei Gemeindefesten in Feudenheim, sowie der Weihnachtsfeier und einem Ausblick auf das Jubiläumsjahr wurde die Versammlung geschlossen.