'Haus des Mannheimer Sports' wurde Wirklichkeit
 
Einweihungsfeier mit Ausstellungseröffnung in Wallstadt
 
(Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken)
 
Stefan Zyprian und Stadträtin Marianne Seitz
 
v.l. Ingo Wellenreuther, Edda Geisler, Stadtrat Peter Pfanz Sponagel,
Bettina Mohr und MdL Klaus Dieter Reichardt
 
Fotos Jakobi
 
Jetzt gibt es eine zentrale Anlaufstelle für den organisierten Sport in Mannheim mit seinen 447 Mitgliedsvereinen, in denen 156.090 Menschen Sport treiben! Der Sportkreis Mannheim e.V. vergrößerte sein Domizil in Mannheim-Wallstadt, das er bereits 2003 bezogen hatte, um eine weitere Etage. Damit wird weiterer Platz geschaffen für zusätzliche Projekte wie die Übernahme der Trägerschaft zur Vermittlung von 'Zusatzarbeitskräften' und das Fan-Projekt. 'Schon lange hatten wir versucht, durch die Zusammenlegung von Sportkreis und Fachverbandszentralen ein kleines 'Mannheimer Haus des Sports' einzurichten, das eine zentrale Anlaufstelle für den organisierten Sport in Mannheim sein kann und durch Synergieeffekte und die Bündelung von Ressourcen die Effizienz unserer Arbeit verbessert und erleichtert' freute sich Sportkreisvorsitzende Edda Geisler bei der Einweihungsfeier der neuen Räume. Und nachdem auch der Bezirksverband Leichtathletik Kreis Rhein-Neckar sein Interesse an einer Geschäftstelle im Sportkreisbüro bekundete 'haben wir die größeren Räumlichkeiten im Obergeschoss des Hauses der bisherigen Geschäftsstelle angemietet und den gemeinsamen Traum verwirklicht'. Edda Geisler konnte bei dieser Gelegenheit auch die Mannheimer Künstlerin Bettina Mohr begrüßen. Ihre Bilder zieren für die nächsten Wochen die Wände der neuen Räume. Schade, dass auch die schönste Vernissage einmal vorbei ist, denn die Mohrschen Bilder passen hier eigentlich viel zu gut hin, aber vielleicht findet sich ja ein Sponsor? Gemeinsam mit Edda Geisler freuten sich Heinrich Sichler, Maria Hüttner, Stefan Zyprian und Bernd Steczycki über das große Interesse am kleinen Haus des Sports in Wallstadt. Begrüßen konnte man im Laufe des Tages nicht nur Künstlerin Bettina Mohr, begeistert von der neuen Heimat für die derzeit 447 Mitgliedsvereine mit rund 156.090 Mitgliedern war auch der zuständige Dezernent, Bürgermeister Dr. Peter Kurz. 'Die Räumlichkeiten bieten eine gute Vorraussetzung für die Zukunft' gratulierte er begeistert. Begeistert war auch Barbara Eckerle vom Badischen Sportbund. Die Vorsitzende des Ausschusses 'Frauen im Sport' freute sich über die hervorragende Arbeit, welche die Frauen des Sportkreises hier geleistet haben. Leichtathletik- Verbands-Präsident Kreis Rhein-Neckar, Josef Zeitler, freute sich auf eine lange und gute Zusammenarbeit. Gemeinsam mit dem Ehrenvorsitzenden Harald Schmidt zeigte auch er den Gästen die neuen Räumlichkeiten. Auch der Fachbereich Sport und Freizeit war vertreten, Uwe Kaliske zeigte sich begeistert: 'Super - das ist der richtige Weg', denn gemeinsam könne man einfach mehr bewegen. Zu den weiteren Gästen des Tages gehörten aber auch die Stadträte Marianne Seitz, Peter Pfanz-Sponagel und Roland Weiß. Vorbeigeschaut haben auch MdL Klaus Dieter Reichardt und MdB Ingo Wellenreuther.
Obi