"Grüner Funke 2007": 20 Jahre Pflanzaktion im Bürgerpark
 
Bürger und Bezirksbeirat Feudenheim spendeten 48 junge Bäume und zwei Bänke!
 
Die Jagdhornbläser der Jägervereinigung Mannheim spielten auf

                                          Foto Volk
 
(gra) Es ist ein grünes Kleinod, das da zwischen dem Feudenheimer Wingertsbuckel und dem neuen Stadtteil "Im Rott" heranwächst. Innerhalb von zwanzig Jahren fanden sich in der Aktion "Bürger pflanzen Bäume für Bürger" 545 Baumspender und Baumspenderinnen bereit, 713 Bäume im dortigen 38.65 ha großen Bürgerpark zu pflanzen. Im Jahr des 400jährigen Stadtjubiläums Mannheims bereicherten 41 Spenderinnen und Spender den Bürgerpark mit 48 Bäumen und zwei Bänken. Auch entschloss sich der Feudenheimer Bezirksbeirat, bei der diesjährigen Pflanzung vertreten durch acht seiner Mitglieder, angeführt von Bezirksbürgerdienstleiterin Patricia Munterde, eine Kiefer zu pflanzen, die Bürgermeister Lothar Quast als "den Brotbaum des Jahres" wegen ihrer Widerstandskraft bezeichnete. Quast überreichte in einer kleinen, vom Bläserkorps der Mannheimer Jägervereinigung umrahmten Feierstunde den neuen Baumpaten ihre Urkunden und dankte für ihre Spendenbereitschaft - eine Kiefer, Rot- und Hainbuche, Linde, Eschenahorn, Kastanie oder Eiche kostet mit Pflanzung und Pflege 200. Zumeist widmen die Spender ihren Baum damit dem Gedenken an die Geburt ihrer Kinder, ihren Hochzeitstag, Familien- oder Firmenjubiläen. In diesem Jahr versenkten folgende Spender, zu denen auch eine Reihe Ungenannter zu zählen ist, ihre Bäume in den vom Fachbereich Straßenbetrieb und Grünflächen vorbereiteten Pflanzgruben: Ludwig Diener, Ingeborg Göbel, Alexandra Götz, Helmut Hagel, Susanne Haupt, Maria Heid, Heidemarie Heuer, Lothar Hiekmann, Rosemarie Hoffmann, Marianne und Karl Kaufmann, Rainer Kröhn, Hannelore Luther, M.T. Meszaros, Klaus Peters, Theda Pfau, Lutz Püschel, Brigitte Reimann-Wehrle, Gudrun und Dietmar Schächer, Brigitte Schmid-Hartmann und Andreas Schöber. Zwei Klassen der Max-Hachenburg-Schule wurden von ihrem Lehrer Volker Barth zu einer Baumspende motiviert, wie auch in den Jahren zuvor schon andere Klassen. Markus Roeingh, spendete anlässlich seines 25jährigen Jubiläums als Leiter im "Grünen Bereich der Stadt" eine Eiche. Er hatte gemeinsam mit Koordinator Rainer Volk die gelungene Aktion im Bürgerpark hervorragend vorbereitet. Im Anschluss an die Baumpflanzung wurde die im Bürgerpark neu entstandene BMX-Radsportanlage von 40 begeisterten BMX-Sportlern mit toller Radakrobatik eingeweiht. Bürgermeister Quast kündigte an, dass im Jahr 2008 der Kinderspielplatz mit Aussichtshügel und Röhrenrutsche fertiggestellt würde. Die ganze Aktion stand in diesem Jahr unter dem Motto: "Grüner Funke 2007 Gemeinsam für eine blühende Stadt". Ziel des Konzeptes ist, anlässlich des Stadtjubiläums neben den umfangreichen städtebaulichen Maßnahmen auch eine Aufwertung der Grünflächen in Mannheim zu erreichen. Das bürgerschaftliche Engagement im Bürgerpark wird besonders geschätzt bei der diesjährigen Teilnahme der Stadt Mannheim am bundesweiten Begrünungswettbewerb "Unsere Stadt blüht - Entente Florale Deutschland", deren Bewertungskommission unsere Stadt Mannheim im Rahmen einer ganztägigen Besichtigung aufsuchen wird.