Chorwerkstatt-Benefiz-Ergebnis: 8.282,22 für FREEZONE-Kids  
  500 Kinder leben in Mannheim wohnsitzlos auf der Straße  
 
 
 
   
  Benefiz für FREEZONE
Foto Grabenkamp
 
 
         
 
 
(gra) Sissi Duch, Betreuerin der „Chorwerkstatt-Kinder, organisierte das Konzert „Kids für Kids“ in der Feudenheimer Kulturhalle zugunsten der Anlaufstelle „FREEZONE“ für Straßenkinder Mannheims. (Wir berichteten). Inzwischen liegt uns das Endergebnis dieser Aktion „Kids für Kids“ vor: 8.282,22 € an Spenden wurden den Streetworkern Andrea Schulz und Markus Unterländer übergeben. 3.100 € erzielte die Chorwerkstatt an Spenden und Verkauf; der BdS mit seiner Tombola 700 €; die Mitarbeiter von Reckitt Benckieser spendeten 2.222,22 €, ihre Firma nochmals 2.260 €. Das sind Spenden, die auch in Deutschland hoch willkommen sind, denn nicht nur in Kalkutta oder vielerorts in der Dritten Welt leben Kinder auf der Straße und hungern, sondern auch hier bei uns: Mehr als 500 Mannheimer Kinder und Jugendliche zwischen acht und 21 Jahren haben ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße, und auch arme Familien bitten um Hilfe, oftmals bei den FREEZONE-Streetworkern Andrea Schulz und Markus Unterländer.
Vor zwei Jahren strich die Stadt das Budget von FREEZONE auf die Hälfte zusammen, wie die beiden engagierten Sozialarbeiter berichten. So fehlen ihnen jährlich 60.000 € bei steigenden Anforderungen. „Am dringendsten brauchen wir Lebensmittel“, sagt uns Schulz. „Ab Mitte des Monats haben die Leute nichts mehr zu essen. Armut breitet sich in Mannheim aus. Die Leute haben Hunger! Wir bitten um Spenden!“

Hier halfen viele Feudenheimer, die Spenden bei ihren runden Geburtstagen und anderen Festtagen an Freezone weitergaben; 20 Feudenheimer Gruppen brachten beim „Frohsinn-Benefiz: „Kids für Kids“ ein erkleckliches Sümmchen zusammen, ebenso der BdS mit der Tombola bei seiner Leistungsschau. Reinigungsmittel für FREEZONE für ein ganzes Jahr spendierte die Firma Reckitt Benckiser .
Die Sozialarbeiter von FREEZONE , Andrea Schulz und Markus Unterländer, vermitteln über 18jährigen wohnsitzlosen Straßenkindern möglichst – jedoch ohne Druck – Ausbildungsmöglichkeit und Wohnung.
Bisher fehlte aber die Möglichkeit, dafür gespendete gute, gebrauchte Einrichtungsgegenstände vorübergehend zu lagern. Hier hat sich zur großen Erleichterung der Streetworker die alteingesessene Mannheimer Fachspedition für Möbeltransporte und Lagerung A.Kunz & Sohn bereit gefunden, geeignete Objekte kostenlos fachgerecht zu lagern.

FREEZONE ist ein Projekt von drei freien Trägern: Diakonie, Caritas und AWO und hat seine Räume in U5,24.
Tel. 0621/ 1 22 20 93, Spendenkonto: Voba Rhein-Neckar, BLZ 670 90 000, Konto Nr. 600 954 00. Spendenbescheinigungen können erteilt werden.
Internet: 'www.freezone-mannheim.de'



Lydia Grabenkamp