GV Frohsinn 1883 feierte 125jähriges mit großem Fest  
  Beim „Feudenheimer Abend“ fülllten Hunderte Gratulanten die Kulturhalle  
 
 
 
  "Frohsinn", der gemischte Chor Foto zg
 
 
         
 
 
 Der GV Frohsinn 1883 e. V. hatte zu seinem großen Festabend anlässlich des 125jährigen Jubiläums geladen, und der festlich geschmückte Saal der Kulturhalle Feudenheim war bis zum letzten Platz besetzt. Das Notenband, das sich als Schmuck über die langen Tischreihen zog, ließ ahnen, dass viele musikalische Leckerbissen zu erwarten waren. Als sich um 19.00 Uhr der schwere rote Vorhang der Bühne öffnete, präsentierte sich der Gesangverein Frohsinn in seiner vollen Stärke. Alle drei Chöre begrüßten gemeinsam das Publikum mit „Seid uns willkommen“. Sehr beeindruckend zu sehen, dass die Freude am Singen Sängerinnen und Sänger vom fünften bis zum 88. Lebensjahr begeistert und strahlend vereint.

Die Vorsitzenden Gisela Mayer und Monika Schuh begrüßten gemeinsam das Publikum und die zahlreichen Ehrengäste und stimmten auf ein viel versprechendes Jubiläumsprogramm ein. Der traditionelle gemischte Chor unterstrich mit seinen Darbietungen „Das ist ein großer Tag“ und „Glory Halleluja“ Freude und Stolz über dieses beachtliche Jubiläum. Stadtrat Herr Prof. Dr. Ralph Landsittel überbrachte die Glückwünsche und Grüße des Oberbürgermeisters der Stadt Mannheim und überreichte eine schöne – und wohl seltene - Fotografie des verschneiten Wasserturms.

Herzerwärmend stellten sich danach die Kinder der ChorWerkstatt mit zwei Beiträgen aus dem Dschungelbuch vor. Mit ihrem „Shalala“ erzählten sie, dass ein Tag ohne Musik einfach nicht so richtig funktionieren kann.

Das beeindruckte auch Jürgen Zink, der als Vorsitzender des Kurpfälzer Sängerkreises in seiner Ansprache – ebensowie sein Vorredner – die Bedeutung der Jugendarbeit und Nachwuchsförderung unterstrich.

Der Swingchor „Good News“ hatte ein tierisches Repertoire vorbereitet. die Sänger erzählten von den Flöhen, die besonders die Maidlein und die Weiblein plagten, und von Gänsen, die St. Martin verraten hatten und deshalb alljährlich gebraten werden. Zu Ehren des ältesten aktiven Sängers, Alfred Häfner, stimmten sie das feierliche „Swing the Prelude“ an und schufen damit einen würdigen Hintergrund für seine Ernennung zum Ehrenmitglied.

Die Vorsitzende Monika Schuh hatte für die vielen fleißigen Helfer herzliche Dankesworte und würdigte mit einem Blumengruß die engagierte Unterstützung der Ehrenvorsitzenden Erika Marpe bei den Jubiläumsvorbereitungen.

Die Chorleiterin, Frau Monika Baumann, feiert in diesem Jahr auch ein kleines Jubiläum – 15 Jahre Frohsinn – und war freudig überrascht über die Glückwünsche.

Ebenso wurden Lucia Baumann, Rosita Duch und Inge Fanz für ihr Engagement mit einem Frühlingsstrauß verwöhnt. Fritz Schorb wurde für die Gründung des Ehrenausschusses mit einem Weinpräsent gedankt.

Der zweite Teil des Festabends wurde als Feudenheimer Abend gestaltet. Durch das Programm führte Erika Marpe, die diesen Programmteil auch selbst organisiert und gestaltet hatte. Zahlreiche Vereine bereicherten mit ihren Darbietungen das Programm. Hier wurden Musik und Tanz in vielen Variationen geboten. Ein kurzweiliger, unterhaltsamer Abend - ein gelungenes Programm. Das bewiesen nicht zuletzt die nach wie vor vollbesetzten Tischreihen, als um Mitternacht die Vorsitzende Monika Schuh ihren Dank und Freude über die Beiträge zum Ausdruck brachte.
 Monika Schuh