15. Kegler-Ortsmeisterschaft erfolgreich abgeschlossen.  
   
 
 
 
  Strahlende Gesichter gab es beim Siegerfoto der 15. Kegler-Ortsmeisterschaft

Bild: Jakobi
 
 
         
 
 
Susi Schwinger und Gerhard Müller holten sich den Titel, KC „Um e Hoor I“ in der Mannschaftswertung erfolgreich.

Zum 15. Mal trafen sich die Kegler zum sportlich fairen Wettkampf in der Kegelbahn des katholischen Gemeindezentrums. In der „Keglerklause“ konnte Wolfgang Pfau bei der Siegerehrung am 2. Wettkampf-Sonntag, als Vertreter des Hauptsponsors, VR Bank Jens Kühne, Zweigstellenleiter in Wallstadt begrüßen. Die katholische Kirchengemeinde vertrat einmal mehr Heinz Lang. Bedanken konnte sich Wolfgang Pfau im Namen des Orga-Teams nicht nur bei allen Sponsoren, den Wallstadter Geschäftsleuten und bei Ewa und Filippo Vendra, Pizzeria-Ristorante „Keglerklause“, bedanken konnte er sich vor allem bei den Sportlerinnen und Sportlern. Auch wenn die Teilnehmerzahlen rückläufig sind, der Organisationsaufwand, besonders bei der Tombola, wird jedes Jahr größer. Ein Grund, sich gemeinsam zu überlegen, ob man etwas verändern kann oder ob noch weitere Kegler sich hier mit einbringen möchten, oder ob man nach 15 erfolgreichen Ortsmeisterschaften einen Schlussstrich zieht.

In diesem Jahr konnten die Veranstalter insgesamt 109 Starts verzeichnen. Es wurden insgesamt 5.425 Kugeln geworfen, bei einer Gesamt-Holzzahl von 20.090 und einer durchschnittlichen Holzzahl von 184,3. Bei den Damen gingen 12 Starterinnen, bei den Herrn 28 Starter und bei den Mannschaften 9 Clubs in den sportlichen Wettkampf. Für die Kegler waren es zwei spannende Wettkampftage, denn beim Einzel – und auch beim Mannschaftsstart wurden 25 Kugeln in die Vollen und 25 Kugeln beim Abräumen geworfen . Beim Einzel konnte man zweimal starten, in der Mannschaft war nur ein Start möglich. Kondition und Konzentration waren da gefragt. Und wer am Ende nicht das nötige Quäntchen Glück beim sportlichen Einsatz hatte, der durfte auf die Tombola hoffen, denn wie immer gab es viele nützliche und praktische Sachen zu gewinnen. Hauptsponsor war auch in diesem Jahr wieder die Volksbank Rhein Neckar, vertreten durch Zweigstellenleiter Jens Kühne, die bei der Siegerehrung die Pokale übergab und sich nicht nur mit den Gewinnern freute. „Wie immer hat das Organisationsteam hier alles bestens durchorganisiert“ freute sich Jens Kühne. Gratulieren konnte er bei den Damen der neuen Ortsmeisterin Susi Schwinger(229 Holz) gefolgt von Gabi Ehlers auf Platz 2 und Sabrina Eich auf dem 3. Platz. Bei den Herren siegte Gerhard Müller 242 Holz, auf Platz 2 Claus-Peter Bierbaum und den 3. Platz belegte Wolfgang Schwind. Erfolgreichste Mannschaft und Gewinner des Wanderpokals, gestiftet von Marlu Schlick, wurde die Mannschaft „Um e Hoor I“ und auf Platz 2 „Germania I, den dritten Platz belegte „Um e Hoor II.. Für einen reibungslosen Ablauf waren die Organisatoren Wolfgang Pfau, Werner Eich, Peter Jakobi, Bernd Schwarzwälder und Susi Schwinger zuständig. Nach dem Siegersekt ging es dann an die Verlosung und Glücksfee Lena Schwarzwälder machte auch in diesem Jahr ihre Sache gut und freute sich mit allen, denen sie ein wenig Glück gebracht hatte. Hauptgewinn war auch in diesem Jahr ein großer „Fresskorb“ gespendet von der Firma Thomas Müller.

obi