Achtung jetzt kommt Kunst – 22 Vorschulkinder entdecken die 'Große Malerei'.  
  Kleine Künstler des katholischen Kindergartens kamen ganz groß raus.  
 
 
 
Kleine Künstler ganz groß, stolz zeigten die Vorschulkinder ihr großartigen Bilder
Bild: Jakobi
 
 
         
 
 
 Von Oktober 2007 bis März 2008 experimentierte die Vorschulgruppe des katholischen Kindergartens mit Farben. Ein besonderes Kunstprojekt, das von den beiden Erzieherinnen Heike Geiger und Carmen Bugla betreut wurde. Und auch als Highlight ein Besuch in der Mannheimer Kunsthalle und dort auch das Erfahren des Unterschiedes zwischen Malerei und Bildhauerei, das Ertasten und Erfühlen von verschiedenen Arbeitsmaterialien hat den Mädchen und Jungs viel Spaß gemacht.
Höhepunkt aber war dann die „Vernissage“, zu der die Kinder des katholischen Kindergartens „Edith Stein“ ihre Eltern, Omas und Opas, Onkel und Tanten eingeladen hatten. Im Mittelpunkt standen eindrucksvolle Werke und viele kleine, aufgeregte Künstler. Geduldig warteten die Mädchen und Jungs im kleinen Saal des Gemeindezentrums nun auf die Begrüßung von Heidrun Back, Leiterin des Kindergartens. Sie begrüßte „im Namen unserer kleinen Künstler“ und der Erzieherinnen Heike Geiger und Carmen Bugler zur Kunstausstellung. Im letzten Kindergartenhalbjahr hatten die Kinder „mit Feuereifer und Freude den kleinen Farbenkreis gelernt“ erklärte Heidrun Back. Dies geschah an Hand eines Bilderbuches der Autorin Eva Heller „Die wahre Geschichte aller Farben“. Denn wer malt, der muss ja auch wissen, dass Rot und Blau zu Violett wird, oder Gelb und Rot zu Orange werden, oder wenn man Gelb mit Blau mischt Grün entsteht, und wie wichtig die Farbe Weiß ist. Denn „Am Anfang war alles weiß“ und erst die Farben haben das Blatt lebendig gemacht. Nun, die Kinder haben aber noch viel mehr gemacht. So haben sie einen tollen „Farbentanz“ einstudiert und die Farben tänzerisch dargestellt. Zum Abschluss des Projektes haben die Kids die Welt mit den Augen von Franz Marc, August Macke und Paul Klee gesehen „Es ist erstaunlich, wie kreativ die Kinder waren, und wie sie die Kunstwerke sehen“ so Heidrun Back, und natürlich hat auch jedes Kind sein eigenes Bild gemalt. Auch des „Blauen Reiters“ von Franz Marc nahmen sich die kleinen Künstler an und schufen kleine farbenprächtige Kunstwerke. Erstaunlich ist es allemal, wie die Kinder diese Werke sehen und wie dann auch das Werk „Rosengarten“ von Klee oder Macke`s Schaufenster neu entsteht. Sehenswert waren sie allemal. Ein großes Lob an alle 22 Künstler.

obi