Gemeinsames Kirchenkonzert in St. Peter und Paul  
  Stolze 75 Jahre des Harmonika-Clubs sowie 125 Jahre des GV Frohsinn waren der Anlass  
 
 
 
   
 
Foto zg
 
 
         
 
 
Am Sonntag, den 16.11.2008 fand ein Konzert mit Seltenheitswert statt. Die diesjährigen Jubilare unter den musikalischen Vereinen von Feudenheim luden in St. Peter und Paul zu einem gemeinsamen Kirchenkonzert ein.
Stolze 75 Jahre des Harmonika-Clubs sowie 125 Jahre des GV Frohsinn waren Anlass, in der stimmungsvoll dekorierten Kirche einen unterhaltsamen Nachmittag zu gestalten.

Wie schon Pfarrer Winter in seiner Begrüßungsrede ankündigte, wurde mit besinnlichen bis heiteren, klassischen bis modernen, kirchlichen bis weltlichen Stücken ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Das Harmonika-Gesamtorchester sowie deren Ensemble begeisterten mit bekannten Stücken, wie „Exodus“, „Angel-like“, „Les moulins de mon coeur“ „Badinerie“ (Solo: Dr. Christian Oberbauer) und vielen mehr.
Die jüngsten des Clubs, die Accordinis, konnten die Zuschauer mit „Air“ erfreuen.
Ebenso herzerfrischend zeigten sich die jüngsten Sänger des GV Frohsinn, die ChorWerkstatt, mit ihren Liedern, wie z. B. „Die Erde ist schön“. Bei ihren gemeinsam mit dem Swingchor „Good News“ dargebotenen Stücken war ein afrikanischer Gospel aus Botswana „Sana, Sananina“ – auf der Djembe begleitet von Gabriele Legleiter – wohl einer der Höhepunkte. Der Swingchor präsentiere weiterhin ein schwungvolles „Spiritual Medley“.

Lucia Baumann bezauberte als Solistin mit einem geistlichen Lied und „Sei stille dem Herrn“ von Mendelssohn-Bartholdy die Zuschauer. Der Gemischte Chor des Vereins konnte mit den Werken „Mein Schöpfer ist mir nah“ und „Dem, der die Liebe ist“ einen feierlichen Akzent bei den Gesangsdarbietungen setzen. Zwischen den einzelnen Gesangsstücken machte sich Gabriele Legleiter ihre „Gedanken zur Musik“, die sicherlich bei dem Publikum noch nachhallten.

Die Vorsitzenden Barbara Weber und Monika Schuh bedankten sich herzlich bei dem begeisterten Publikum bevor alle Akteure abschließend zu einem beeindruckenden „Laudate omnes gentes“ anstimmten.

Die musikalischen Leiterinnen Nadeshda Schmidt (Gesamtorchester und Ensemble), Andrea Krischer (Accordinis) und Monika Baumann (Chöre und Gesamtleitung) sowie alle Solisten des Konzerts wurden von den männlichen Akteuren mit wunderschönen Blumengebinden und Küsschen bedankt.

Monika Schuh

Weitere Bilder