Strahlender Himmel und gute Stimmung auf dem Rathausplatz  
  26. Maibaumübergabe des BdS mit Stadtrat Roland Weiss  
 
 
 
  „“Prost“ auf die Wallstadter Kerwe, vl. Thomas Bossert, Dr. Claudia Schöning Kalender, Hartmut Walz, Roland Weiss und Peter Pfanz-Sponagel

Bild: Jakobi
 
 
         
 
 
Dass Petrus ein Wallstädter sein muss, das hat man hier in unserem Stadtteil schon bei den verschiedensten "Open Air" Veranstaltungen festgestellt, doch in diesem Jahr hat er es mit dem Bund der Selbständigen Wallstadt besonders gut gemeint. Das lag nicht nur an den Auftritten der Kindergartenkinder des evangelischen und des katholischen Kindergartens. Das liegt einfach daran, dass "die Wallstädter und Wallstädterinnen halt ganz besondere Menschen sind", so Festredner Roland Weiss.

Begrüßen konnte BdS Vorsitzender Hartmut Walz bei strahlendem Sonnenschein den Ehrenvorsitzenden des BdS Heinrich Müller, die Backsteinträger Sebastian Filser, Heinz Lang und Adolf Müller, Ehrenmitglied Gerd Klein, den BdS Kreisvorsitzenden Wolfgang Bauer, vom BdS Feudenheim Vorsitzende Doris Kirsch und Stadtrat Peter Pfanz-Sponagel.
Zahlreiche Vertreter der Wallstadter Vereine waren gerne gekommen, um sich die fröhlichen Auftritte des katholischen Kindergartens "Edith Stein" mit der "Vogelhochzeit" anzusehen oder der Aufforderung des evangelischen Kindergartens "Kunterbunt" zum Zirkus mit "Hereinspaziert, hereinspaziert" gerne nach zu kommen. Überhaupt war es ein Fest für die ganze Familie, und so überbrachte dann Stadtrat Roland Weiss an diesem sonnig-warmen Vormittag auch gerne die Grüße des Oberbürgermeisters und des Gemeinderats. Viele habe man in Wallstadt erreicht, und das nicht zuletzt auch dank oder gerade wegen des Wallstadter Bezirksbeirats. Weiss begrüßte an dieser Stelle Dr. Claudia Schöning-Kalender und Rüdiger Löb, und erinnerte an die Einweihung des Bonus-Marktes und an den Kampf für ein Kinderhaus in Wallstadt. "Die Menschen hier in Wallstadt sind etwas besonderes. Sie sind kritisch, aber auch fair" Für Weiss ist der kämpferische Aspekt hier in unserem Stadtteil ein Garant für so manchen Erfolg.
Einen Korb mit "Wallstadter Spezialitäten" konnte Thomas Bossert, 2. Vorsitzender des BdS, Roland Weiss übergeben und dann folgte der Fass-Bieranstich durch den Festredner. Auch dies meisterte Weiss problemlos, und dann konnte man der fetzigen Musik der Band "Ton-in-Ton" aus Wächtersbach zuhören oder mitswingen, denn die Herren hatten aus ihrem großen Repertoire eine bunte Auswahl von Soul bis Blues, von Swing bis Rock mitgebracht. Oder kurz gesagt, die Musik war einfach Klasse. Für die Kinder hatte man einen Spielparcours aufgestellt. Am Ende bekam jedes Kind eine Teilnehmerkarte und am Ende des Nachmittags wurden dann von Susanne Weigandt und Thomas Bossert Sachpreise verlost.

Obi