Mittendrin statt nur dabei – die 8. Kindersportwoche der Sportjugend  
  400 Mädchen und Jungs konnten 60 Sportarten testen  
 
 
 
  Beim Fußballtraining mit Günter Sebert gab es viele Tipps
Bild: Jakobi
 
 
         
 
 
Einmal mit Fußballlegende Günter Sebert trainieren, oder die original Schritte vom „Irish Step Dance“ zu lernen, zu erfahren was man beim Unterwasserrubgy beachten muss oder herauszufinden was sich hinter „Capoeira“ verbirgt: Die 400 Jungs und Mädchen, die bei der 8. Mannheimer Kindersportwoche mit dabei waren, hatten hier die fabelhafte Möglichkeit, je eine Woche lang verschiedene Sportarten zu probieren, Einblicke zu erhalten und Spaß an der gewählten sportlichen Betätigung zu erfahren. Baseball, Basketball, Beachvolleyball, Boule, Bowling, Bowling, Capoeira, Cheerleading, Clogging, Faustball, Fechten, Fussball, Gerätturnen männlich, Handball, Hip Hop, Hockey, Inline Anfänger, Inlinehockey, Irish Step Dance, Jujutsu, Kajak, Kanu, Karate, Karnevalistischer Gardetanz, Kegeln, Klettern, Kung Fu, Kunstturnen weiblich, Lacrosse, Leichtathletik, Line Dance, Luftgewehr, Mädchenfußball, Minigolf, Mountainbike, Reiten, Rope-Skipping, Rudern, Salsa, Schach, Schwimmen, Sportliche Inline-Tour, Sportliche Radtour, Sportliche Radtour Mädchen, Straßenradsport, Tanzen, Teamakrobatik, Tennis, Tischtennis, Unterwasserrubgy, Volleyball, Voltigieren, Wasserski gab es. Für Jürgen Kugler und Lutz Winnemann von der Sportjugend Mannheim ist es wichtig, daß „Spaß und Spiel, Freude an der Bewegung, Kontakt zu Gleichaltrigen in fairem sportlichen Wettkampf sowie das Agieren in der Gruppe im Vordergrund stehen“. Gemeinsam mit dem Fachbereich Sport und Freizeit, der MVV, dem Stadtjugendring und der MTG, die ihre Trainingsstätten zur Verfügung stellte, hat man hier auch eine enorme organisatorische Leistung vollbracht. Es mussten rund 45 Vereine, die circa 60 ehrenamtlichen Helfer und natürlich die Wünsche der 400 Kinder koordiniert werden. „Wir bieten Sportarten an, die man eigentlich nicht immer ausprobieren kann“ doch Jürgen Kugler hat hier alles im Griff. So waren in der ersten Woche die 11-14 jährigen Teilnehmer dran und in der zweiten Woche die 8-11 jährigen Teilnehmer. Für das leibliche Wohl sorgte Klaus Schwendemann, Wirt der MTG Gaststätte, jeden Tag mit seinem Team. Bei der Abschlussgala der Kindersportwoche am 5. September konnten die Kinder dann ihren Eltern stolz präsentieren, was sie in der Kindersportwoche erlernt haben.

Obi