DAFAK unterstützt Feudenheimer Feuerwehr mit einer großzügigen Spende  
   
 
 
 
   
  Strahlende Gesichter bei der Feudenheimer Feuerwehr und den Damen der DAFAK, eine besondere Freundschaft, die sich in den letzten beiden Jahrzehnten bestens bewährt hat.
Bild: Jakobi
 
 
         
 
 
Eine Freundschaft ist etwas ganz besonderes, besonders dann, wenn es auch ein gegenseitiges Geben und Nehmen beinhaltet. Eine solch besondere Freundschaft hat sich zwischen der Freiwilligen Feuerwehr Feudenheim und dem Deutsch-Amerikanischen-Frauenarbeitskreis (DAFAK) in den letzten Jahrzehnten entwickelt. Seit mehr als zwei Jahrzehnten unterstützt die Feudenheimer Feuerwehr nun die DAFAK beim Pfennigbasar, zuerst in der „Alten Feuerwache“ und heute in der Variohalle des Rosengartens. Da wird nicht nur die Brandwache gestellt. „Überall wo eine starke Hand gebraucht wird, sind wir zur Stelle“ , das ist für Kommandant Andreas Spatz und seine Mannschaft Ehrensache „Die Damen leisten hier Unglaubliches und unterstützen viele gemeinnützige Vereine“. Und weil man sich in den vergangen Jahren zu schätzen gelernt hat und sich auf einander verlassen kann, hatte die DAFAK-Präsidentin Inge Gau nicht nur ihre Vorstands-Damen mitgebracht, auch einen Scheck hatte sie dabei. Die großzügige Spende wird zum zum Kauf eines neuen „Fax-Scanner-Drucker“ Multifunktiongerätes verwendet. Das Gerät ermöglicht damit die Erfüllung vieler Aufgaben für die Ausbildung, Einsatzvor- und Nachbereitung und die Öffentlichkeitsarbeit und steht der Jugendfeuerwehr wie auch der aktiven Einsatzmannschaft zur Verfügung. Andreas Spatz bedankte sich herzlich für die großzügige Spende und unterstrich, dass die Feudenheimer Feuerwehr im Rahmen ihrer Möglichkeiten gerne der DAFAK hilfreich zur Seite steht. DAFAK und Freiwillige Feuerwehr arbeiten jeweils mit großem Aufwand ehrenamtlich und gemeinnützig.

Obi